Zum Inhalt springen

Voraussetzungen für eine Einsatzstelle

Vier junge Freiwillige in einer pflegerischen Einrichtung

Wir sind immer bereit interessierte soziale Einrichtungen mit unseren Modalitäten für das FSJ vertraut zu machen. Als Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und in dessen Auftrag ermöglichen wir vorwiegend deren Mitgliedsorganisationen die Einrichtung eines FSJ-Platzes.

Für jeden neuen Jahrgang im FSJ versuchen wir neue interessierte Einsatzstellen einzubinden.

Einrichtungen, die ein FSJ über die ijgd in Berlin einrichten wollen sollten:

  • eine gemeinwohlorientierte Ausrichtung haben
  • an mindestens 5 Tagen in der Woche für mindestens 8h geöffnet sein
  • eine umrissene Aufgabenbeschreibung für eine_n möglichen Freiwilligen erstellen
  • Eine Person aus dem Team benennen, die die Einarbeitung und Anleitung als Hauptansprechpartner_in gestalten würde
  • das FSJ als Bildungsjahr anerkennen, das unbedingt arbeitsmarktneutral gestaltet sein muss
  • den Freiwilligen die Teilnahme an den 25 Bildungstagen ermöglichen, die durch den Träger angeboten werden

Für einen FSJ-Platz muss eine Einrichtung mit bestimmten Kosten rechnen. Diese splitten sich auf in drei Punkte:

  • Taschengeld für den/die FSJler_in
  • Beiträge zur Sozialversicherung angerechnet für das Taschengeld zu 100% durch die Einsatzstelle zu tragen
  • Beitrag zur Bildungsarbeit der ijgd

Freiwillige bringen dabei überwiegend folgende Voraussetzungen mit:

  • Zwischen 15 und 26 Jahren alt
  • Meist direkt vor dem FSJ die Schule beendet
  • überwiegend noch auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsweg oder Studiengang

Für weiterführende Informationen würden wir interessierte Einrichtungen gerne telefonisch oder per Mail beraten. E-Mail an das FSJ-Team

Wir freuen uns auf ihre Fragen.